20 Jahre Klassik am Meer - die Jubiläumsspielzeit beginnt

31 Jan 2018

Liebe Freunde und Gäste von Klassik am Meer,

 

wenn sich am 5. Juli dieses Jahres der symbolische Vorhang für die Premiere von Dürrenmatts Komödie DIE PHYSIKER hebt, beginnt die 20. Spielzeit für das Klassik am Meer.

Der Maler Frank Schult, der zur damaligen Zeit „Nochtänzer“ an der Deutschen Staatsoper Mario Gudera und Regisseur Jürgen Kern nach vielen Jahren Engagement am Berliner Ensemble, nutzten die Gelegenheit, die der damalige Pfarrer Winfried Wenzel bot und verwandelten den Altarraum in der 750 Jahre alten Feldsteinkirche des Ostseebades Koserow mit Hilfe eines mehr als einfachen Podestes und vierer Scheinwerfer zu einer temporären Theaterbühne. Hofmannsthals JEDERMANN mit Andreas Schmidt-Schaller in der Titelrolle und vielen Koserowern als „arme Gesellen“ und „Festgäste“, unter Jürgen Kerns Regie, war die erste Premiere und zugleich die Geburtsstunde eines kleinen Theaterfestivals, das sich heute von der Insel nicht mehr wegdenken lässt. Man bekannte sich signifkant zur Aufführung von klassischen Theaterstücken, wobei auch Brecht, Dürrenmatt und Beckett zu Klassikern durch Aufführungen des GALILEI, DER BESUCH DER ALTEN DAME oder WARTEN AUF GODOT gemacht wurden.  Salzburg stand ein wenig Pate, weil es auch heute noch zur Tradition von Klassik am Meer gehört, gute und prominente Darsteller für die Hauptrollen zu gewinnen; von dem Gründer der Bayreuther Festspiele Richard Wagner haben wir gelernt, wieviel Energie man braucht, damit die Finanzierung des Theatersommers alljährlich gewährleistet ist.

 

In 20 Spielzeiten ist aus dem einfachen Podest eine perfekte, schnell aufzubauende Bühne geworden, aus den 4 Scheinwerfern eine (fast) perfekte Beleuchtungsanlage, die Zahl der ersten Förderer hat sich vergrößert und heute gehören eine Vielzahl guter und prominenter Schauspieler wie Wolfgang Winkler, Franziska Troegner, Jürgen Zartmann, Renate Blume, Andreas Schmidt-Schaller und Peter Bause zum Ensemble. Das Schönste aber ist, dass die Besucherzahl Jahr um Jahr größer wird und nicht wenige Besucher sich in der Planung ihres Ostseeurlaubs nach unserem Spielplan richten.

Schauspieler/innen, die das Profil unserer Aufführungen in der Vergangenheit geprägt haben, werden im kommenden Sommer unseren Spielplan bestimmen: Franziska Troegner und Wolfgang Winkler werden mit einem Ringelnatz-Abend überraschen, Andreas Schmidt-Schaller liest Heines AUS DEN MEMOIREN DES HERREN VON SCHNABELEWOPSKI. Solabende sind von Jürgen Zartmann und Peter Bause zu erwarten. Sven Riemann und Uwe Jellinek, die im JEDERMANN 1999 spielten, werden zum Ensemble von Dürrenmatts DIE PHYSIKER gehören, u.a. mit Hellena Büttner, Peter Bause, Stephan Bürgi und Gerrit Hamann angeführt wird.

 

Und was wäre ein Jubiläum ohne ein großes Fest. Die Franka-Dietzsch-Halle wird in einen Ballsaal verwandelt und am 11. August heißt es dort UND JEDERMANN ERWARTET SICH EIN FEST.  Und dieser Satz trifft auf die gesamte Spielzeit zu. Seien Sie, liebe Gäste, dazu herzlich willkommen.

 

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen einen erfolgreichen Start in das Jahr.

 

Es grüßt Sie herzlich,

Ihr Schauspielensemble Klassik am Meer, 

 

 

 

 

Please reload

Please reload

Please reload