Renate Blume

 

Schauspielerin

 

Renate Blume studierte an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin. Nach ihrem Abschluss 1965 stand sie als Mitglied des Dresdner Staatstheaters bis 1970 fast ausschließlich auf der Bühne. Von 1970 bis 1989 war sie Mitglied des Schauspielerensembles des Fernsehens der DDR und spielte in zahlreichen Fernsehfilmen, Kinofilmen und Fernsehserien mit, unter anderem in „Barfuß ins Bett“. 

Ab 1992 erhielt sie Engagements auf Bühnen in Berlin, München, Düsseldorf, Oybin, in Kino- und Fernsehfilmen und Serien. 2001 stand sie gemeinsam mit Alexander Reed, ihrem Sohn, auf der Bühne der Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen.
Seit 2003 ist sie in mehreren Rollen am Berliner Kriminal Theater zu sehen. Sie spielte am Theater am Dom in Köln, in der Kleinen Komödie in München, am Theater am Kurfürstendamm, am Winterhuder Fährhaus in Hamburg, bei den Störtebeker Festspielen und im Berliner Kriminaltheater.